Freitag, 7. November 2014

Genähtes und Kindheitserinnerungen

Als ich klein war hab ich meiner Mama gerne beim Nähen zugesehen, ich hab mir immer den kleinen Pinsel geschnappt und ihre Nähmaschine sauber gemacht. Wenn ich an manche Kindheitserinnerungen denke, bekomme ich Gänsehaut und wünsche mich wieder in meine Kindheit zurück, denn die war toll und ich erinnere mich sehr gerne zurück.
Neulich war ich an einem Ort an dem ich sehr oft meine Kindheit verbracht habe. Als Kind habe ich dort mit meinen Freunden den halben Sommer verbracht. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und das war einfach nur toll!
Wir sind mit dem Rad fast jeden Tag zu diesem Weiher gefahren und sind baden gegangen.
Kennt ihr diese Kindheitserinnerungen die euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern? 

Nun zu dem genähten Teil!
Wie ihr wisst bastel ich ja gern an Schnitten, egal ob für meine Kinder oder für mich.
Diesmal musste ein Kaufshirt daran glauben (dass ich aber sowieso nicht mehr getragen habe), ich habe es aufgetrennt und auf Papier übertragen. Genäht hab ich aus einem tollen Stoff von Hamburger Liebe. Eigentlich findet man eher weniger buntes in meinem Kleiderschrank, aber ab und zu brauch ich auch mal etwas Farbe.
Ausserdem ist petrol und türkis meine absolute Lieblingsfarbe :)
Aber seht selbst (Achtung Bilderflut!)





Die Tasche hab ich mit selbstgemachter Paspel eingefasst und die Armbündchen sind extra lang und somit extrem kuschelig.

Fazit: Wenn ihr ein gemütliches Lieblingsshirt habt, dass aber nicht mehr ganz passt oder schon kaputt ist, schmeisst es nicht weg! Auftrennen (oder die Naht knapp abschneiden und die Nahtzugabe anschliessend dazu geben) und ein neues schickes Teil daraus nähen! 
Traut euch!

Fighty


Kommentare: